ALLGEMEINE LIEFER- UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

of Ruysch International BV, eingetragener Sitz Zutphen

DEFINITIONEN

Die in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwendeten Begriffe haben folgende Bedeutung:
RI / wir: Ruysch International BV
Käufer: Jede (juristische) Person, die eine Vereinbarung mit RI geschlossen hat oder RI mit dem Kauf beauftragt hat, sowie der Dritte, der rechtlich an eine Provision gebunden ist.
Vereinbarung / Provision: eine schriftliche oder mündliche Vereinbarung zwischen RI und dem Käufer.

1. GENERAL

Diese Bedingungen gelten für alle schriftlichen und mündlichen Verträge, an denen wir beteiligt sind, und bilden einen unlösbaren Bestandteil.

2. ANGEBOTE

Alle Angebote sind freibleibend, es sei denn, sie enthalten eine Annahmefrist. Sollte das Angebot freibleibend sein und angenommen werden, haben wir das Recht, innerhalb von zwei Werktagen nach Eingang des Angebots vom Angebot zurückzutreten.

3. PREISE

  1. Die angegebenen Preise verstehen sich ab Werk, ausschließlich Mehrwertsteuer und zuzüglich Verpackungskosten.
  2. Transport-, Versand- und Portokosten gehen zu Lasten des Käufers sowie der direkt mit der Lieferung verbundenen staatlichen Gebühren und Abgaben.
  3. Die vereinbarten Preise basieren auf den am Tag der Offerte gültigen Material- und Lohnkosten.
  4. Wenn und soweit der Zeitraum zwischen dem Datum des Angebots und der Lieferung oder Fertigstellung einen Zeitraum von 6 Monaten überschreitet und sich die Löhne und Preise für Materialien usw. in diesem Zeitraum geändert haben, wird der vereinbarte Preis oder die vereinbarte Summe für den Willen geändert proportional verändert werden. Die Zahlung der zusätzlichen Kosten aufgrund dieses Artikels erfolgt gleichzeitig mit der Gesamtsumme oder der letzten Rate davon.

4. LIEFERZEIT

  1. Angegebene Lieferfristen gelten niemals als verbindlich, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben. Infolgedessen sind wir schriftlich in Verzug zu geraten, wenn die Lieferung nicht rechtzeitig erfolgt.
  2. Nach der Erklärung des Verzuges werden wir uns mit dem Käufer über die Einhaltung oder gegebenenfalls die Aufhebung des Vertrages beraten.
    In diesem Fall hat der Käufer nur dann Anspruch auf Schadensersatz, wenn dies in einer vorherigen schriftlichen Erklärung vereinbart wurde.
  3. In keinem Fall kann der Käufer Ersatz für Folgeschäden verlangen.
  4. Hat der Käufer die Ware nach Ablauf der Lieferfrist nicht übernommen, so lagert er sie für seine Rechnung und auf seine Gefahr ein.

5. TRANSPORT

Ab dem Zeitpunkt des Versands reisen alle Waren auf Gefahr des Käufers. Dies gilt auch dann, wenn frachtfreie Lieferung vereinbart wurde. Der Käufer hat eine Versicherung zur Deckung dieses Risikos abzuschließen.

4. LIABILITY

  1. Wir können nur für Schäden haftbar gemacht werden, die dem Kunden direkt und ausschließlich aufgrund unserer Fahrlässigkeit entstanden sind, sofern die Entschädigung nur für solche Schäden gezahlt wird, gegen die wir im Hinblick auf die üblichen Gepflogenheiten versichert waren oder hätten versichert werden müssen diese Branche.
  2. Konsequenter Handelsverlust (Betriebsunterbrechung, Einkommensverlust usw.) ist nicht entschädigungsfähig. Falls erforderlich, sollte der Kunde eine Versicherung abschließen, um diesen Schaden zu decken.
  3. Wir können nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die - infolge oder während der Ausführung von Arbeiten oder der Montage von gelieferten Waren - an Gegenständen entstehen, die gerade bearbeitet werden oder sich in der Nähe des Ortes befinden, an dem die Arbeiten stattfinden.
  4. Wir können nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von von uns beauftragten Mitarbeitern beruhen.
  5. Der von uns zu zahlende Schaden wird gemildert, wenn der vom Kunden zu zahlende Preis im Verhältnis zum vom Kunden erlittenen Schaden gering ist.
  6. Der Auftraggeber verpflichtet sich, uns von etwaigen Ansprüchen Dritter auf Ersatz von Schäden freizustellen, die wir im Zusammenhang mit der Verwendung von Zeichnungen usw., die wir dem Auftraggeber zukommen lassen, zu zahlen haben.

7. ZAHLUNG

  1. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, hat die Zahlung innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum zu erfolgen.
  2. Der Käufer kommt ab dem Datum, das 30 Tage nach Rechnungsdatum beginnt, in Verzug. Ab diesem Zeitpunkt sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 1.5% pro Monat oder in Höhe eines höheren oder niedrigeren Prozentsatzes zu berechnen, der als vertretbar angesehen werden kann.
  3. Vom Käufer geleistete Zahlungen gelten stets als Zahlung aller fälligen Zinsen und Kosten sowie später fälliger und am längsten ausstehender Rechnungen, auch wenn der Käufer angibt, dass es sich bei der fraglichen Zahlung um eine Rechnung mit späterem Datum handelt.
  4. Kommt der Käufer / die Käuferin dieser Zahlungsaufforderung nicht nach, so hat der Käufer / die Käuferin die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten zu tragen. Wir sind berechtigt, einen Betrag von 10.00 € - pro Anforderung im Zusammenhang mit Verwaltungskosten zu berechnen. Die Inkassokosten betragen 15% des geschuldeten Betrags einschließlich Zinsen, mindestens jedoch 250.00 € ohne Umsatzsteuer. Wir sind berechtigt, nicht bezahlte Rechnungen mit Geldern zu begleichen, die wir aus irgendeinem Grund für den betreffenden Käufer / Käufer in unserem Besitz haben.
  5. Sollte eine der nachfolgend beschriebenen Situationen eintreten, gerät der Käufer in Verzug und es wird davon ausgegangen, dass er gegen die Bestimmungen eines Vertrags gemäß Ziffer 6.265 des Bürgerlichen Gesetzbuchs verstoßen hat, wonach wir das Recht haben, ihn zu annullieren der Vertrag.
    • Der Käufer wird für insolvent erklärt, überträgt sein Eigentum an seine Gläubiger, reicht einen Antrag auf ein offizielles Moratorium ein oder sein Eigentum ist ganz oder teilweise beigefügt.
    • Der Käufer stirbt oder er wird gesetzlich zurückgehalten.
    • Der Käufer kommt einer bestimmten Verpflichtung, die er nach dem Gesetz oder aufgrund dieser Bedingungen einzuhalten hat, nicht nach.
    • Der Käufer zahlt einen in einer bestimmten Rechnung oder einem Teil davon angegebenen Betrag nicht innerhalb der dafür festgelegten Frist.
    • Der Käufer stellt sein Geschäft ein oder überträgt sein Geschäft ganz oder teilweise, einschließlich der Einbringung seines Geschäfts in eine bestehende oder zu schließende Partnerschaft, oder der Käufer entscheidet sich für eine Änderung der Ziele seines Unternehmens.
    In den vorgenannten Fällen haben wir auch das Recht, die noch nicht an uns gezahlten Beträge in voller Höhe geltend zu machen und unser Eigentum abzuholen oder unser Eigentum unverzüglich vom Käufer abholen zu lassen.

8. Eigentumsvorbehalt

  1. Der Käufer wird nur unter aufschiebenden Bedingungen Eigentümer der von uns gelieferten oder zu liefernden Ware. Wir bleiben Eigentümer der gelieferten oder zu liefernden Ware, solange der Käufer unsere Ansprüche aus der Gegenleistung des Vertrages oder eines ähnlichen Vertrages nicht bezahlt hat. Wir bleiben auch Eigentümer der gelieferten oder zu liefernden Ware, solange der Käufer die aufgrund des Vertrages erfolgten oder zu erbringenden Lieferungen nicht bezahlt hat und solange der Käufer keine Forderungen gegen ihn bezahlt hat wegen Nichteinhaltung dieser Verträge, einschließlich der Ansprüche in Bezug auf Vertragsstrafe, Zinsen und Kosten.
  2. Der Käufer ist nicht berechtigt, - solange er die vorgenannten Forderungen nicht an ihn gezahlt hat - die von uns gelieferte Ware zu verpfänden oder zu verpfänden, und der Käufer verpflichtet sich, gegenüber Dritten zu erklären, dass er eine ähnliche Verpfändung an der Ware vornehmen möchte - sobald wir dies verlangen - dass er nicht befugt ist, ein Pfandrecht zu erheben. Darüber hinaus verpflichtet sich der Käufer, kein Dokument zu unterzeichnen, das eine Verpfändung der Ware beinhaltet. In diesem Fall würde der Kunde eine Verfälschung begehen.
  3. Kommt der Käufer einer Verpflichtung aus dem Vertrag in Bezug auf die gekaufte Ware gegenüber uns nicht nach, sind wir berechtigt, die Ware ohne vorherige Ankündigung zurückzunehmen. Der Käufer ermächtigt uns, den Ort zu betreten, an dem sich die Ware befindet.
  4. Wir geben dem Käufer den Besitz der gelieferten Ware ab dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen aus diesem und ähnlichen Verträgen nachgekommen ist, vorbehaltlich unseres Rechts zur Verpfändung anderer Forderungen, die wir gegen den Käufer haben. Bei unserer ersten Anfrage wird der Käufer mit uns zusammenarbeiten, um die erforderlichen Transaktionen zu veranlassen.

9. BESCHWERDEN

  1. Der Käufer kann eine mangelhafte Leistung nicht geltend machen, wenn er nicht innerhalb einer angemessenen Frist nach Feststellung des Mangels eine schriftliche Reklamation bei uns eingereicht hat oder dies vernünftigerweise hätte feststellen müssen.
  2. Unter angemessener Frist ist eine Frist von 8 Tagen nach Beendigung der Arbeiten oder nach erfolgter Lieferung der Ware zu verstehen.
  3. Reklamationen über Rechnungen sind innerhalb von 8 Tagen nach Rechnungserhalt schriftlich einzureichen.
  4. Der Käufer verliert alle Rechte und Befugnisse, die ihm aufgrund der Ungültigkeit zur Verfügung standen, wenn er nicht innerhalb der vorgenannten Fristen eine Reklamation eingereicht und / oder uns die Beseitigung der Mängel ermöglicht hat.

10. GARANTIE

Sofern und soweit wir für die von uns gelieferte Ware eine Garantie übernommen haben, ist eine solche Garantie auf Material- und Herstellungsfehler beschränkt. Unsere Garantie bedeutet, dass wir die Mängel auf unsere Kosten beheben oder die von uns gelieferte Ware ganz oder teilweise zurücknehmen, um sie durch eine neue Lieferung zu ersetzen. Wenn die Ware zum Bearbeiten, Reparieren usw. angeboten wird, deckt die Garantie nur die Unversehrtheit der Ausführung der auszuführenden Arbeiten ab. Unsere Garantie ist ungültig:

  1. Wenn die Fehler auf unsachgemäße Verwendung oder andere Ursachen als fehlerhafte Materialien oder Herstellung zurückzuführen sind;
  2. Liefern wir nach Absprache gebrauchtes Material oder gebrauchte Sachen;
  3. Wenn die Fehlerursache nicht eindeutig nachgewiesen werden kann.

Die Garantie für Teile, die nicht von uns hergestellt wurden, übersteigt nicht die Garantie unserer Lieferanten. Unsere Garantie erlischt: bei Fehlern, die teilweise oder vollständig auf behördliche Vorschriften in Bezug auf die Qualität oder die Art der verwendeten Materialien oder in Bezug auf den Herstellungsprozess zurückzuführen sind; wenn der Käufer das gelieferte Material während der Garantiezeit von sich aus modifiziert oder repariert (oder dieses Material modifizieren oder reparieren lässt) oder wenn der Käufer die Anforderungen aus diesem oder einem anderen verbundenen Vertrag nicht, nicht ordnungsgemäß oder rechtzeitig erfüllt.
Der Käufer ist zur Inanspruchnahme unserer Garantieverpflichtungen nur berechtigt, wenn er seine Zahlungsverpflichtungen vollständig erfüllt hat.

11. UNMÖGLICHKEIT, DIE BESTELLUNG AUSZUFÜHREN

  1. Kann der Vertrag nach Vertragsabschluss aufgrund von Umständen, die uns zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht bekannt waren, nicht eingehalten werden, so sind wir berechtigt, eine Änderung des Vertrages so zu verlangen, dass die Vertragsfähigkeit erhalten bleibt aus der Bestellung.
  2. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Pflicht zur Erfüllung unserer Verpflichtungen auszusetzen, und wir geraten nicht in Verzug, wenn wir - aufgrund von Änderungen der Umstände zum Zeitpunkt der Vertragserstellung, die nicht zumutbar gewesen wären und die außerhalb unserer Befugnisse lagen - in Verzug geraten Kontrolle - werden vorübergehend daran gehindert, unseren Verpflichtungen nachzukommen.
  3. Die unter b. Unter Umständen ist auch zu verstehen, dass unsere Lieferanten ihren Verpflichtungen nicht nachkommen, dass Feuer, Streik oder Arbeitsunterbrechung eintreten oder dass das zu bearbeitende Material verloren geht, der Import oder Handel verboten ist.
  4. Eine Aussetzung ist nicht zulässig, wenn die Erfüllung der Verpflichtungen zu einer dauerhaften Unmöglichkeit geworden ist oder die vorübergehende Unmöglichkeit einen Zeitraum von 6 Monaten überschritten hat. In diesem Fall wird der Vertrag zwischen den Parteien aufgehoben, ohne dass eine der Parteien Anspruch auf Ersatz von Schäden hat, die durch die Aufhebung entstanden oder entstanden sind.
  5. Wenn wir unsere Verpflichtungen teilweise erfüllt haben, haben wir Anspruch auf einen Teil des Festpreises, der den durchgeführten Arbeiten und den entstandenen Kosten entspricht.

12. Korruptionsbekämpfung

  1. Der Käufer muss jederzeit alle Verpflichtungen und Beschränkungen einhalten, die sich aus allen geltenden Antikorruptionsgesetzen in den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, den Niederlanden, der Europäischen Union und jedem anderen Land ergeben, die für die Durchführung des Vertrags relevant sind oder sein können (Antikorruptionsgesetzgebung).
  2. Jedes Angebot und jede Annahme von Geldern, Geschenken, Geschenken, Reisen, Bewirtungen oder sonstigen Gegenleistungen des Käufers durch Mitarbeiter oder Vorstandsmitglieder im Zusammenhang mit dem Vertrag oder dem Verkäufer soll oder kann als Anreiz für ein bestimmtes Handeln angesehen werden streng verboten.
  3. Der Käufer darf keine politische Partei, Kampagne, Regierungsbehörde, offizielle oder (Angestellte) öffentliche Institutionen, staatliche Unternehmen, Organisationen, internationale Institutionen direkt oder indirekt anbieten, versprechen oder geben, um im Zusammenhang mit Geschäft oder anderen unzulässigen Vorteilen zu gelangen oder diese zu behalten der Vertrag oder Verkäufer.
  4. Im Zusammenhang mit dem Vertrag oder dem Käufer wird der Verkäufer keine Geschäftsbeziehung anbieten, versprechen, geben oder annehmen, es sei denn, es liegt ein angemessener Grund vor und dies ist im Rahmen des aktuellen Geschäfts angemessen und entspricht im Übrigen den örtlichen Gesetzen.
  5. Der Käufer hat den Verkäufer unverzüglich zu informieren, wenn ihm im Laufe des Vertrages eine Situation bekannt wird, die möglicherweise gegen das Antikorruptionsgesetz verstößt.
  6. Kommt der Käufer den Verpflichtungen aus diesem Artikel für ihn nicht, nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß nach, so hat der Verkäufer das Recht, den Vertrag fristlos zu kündigen, auszusetzen oder zu kündigen, ohne für den Verkäufer entschädigungspflichtig und mit voller Schadensersatzhaftung zu sein der Käufer gegen die Verkäuferseite, wie es im Ermessen des Verkäufers liegt.

13. VERWENDUNG UND LIEFERUNG VON ERZEUGNISSEN IN SANKTIONSLÄNDERN NATÜRLICHER UND RECHTLICHER ART, FALLS EINE STRAFE ANZUWENDEN IST

  1. Der Verkäufer hält die von der Europäischen Kommission und der OFAC (Kapitel 6 der UN-Charta) auferlegten europäischen Vorschriften in Bezug auf Sanktionsländer und / oder natürliche oder juristische Personen ein, bei denen eine Sanktion anwendbar ist. Auf der Grundlage dieser Bestimmungen hat der Verkäufer keine oder nur begrenzte Transaktionen mit Ländern, die in der Sanktionsliste der Länder aufgeführt sind.
  2. Dem Kunden ist es untersagt, nachträglich gelieferte Waren an Sanktionsland oder natürliche oder juristische Personen zu verkaufen, bei denen es sich um Vertragsstrafen handelt, die auf der OFAC-Website gemäß der von der EU und OFAC auferlegten ewigen Klausel beschrieben werden.
  3. Die eventuelle Auslieferung der Ware an Dritte erfolgt auf alleinige Verantwortung des Käufers. Es liegt in der Verantwortung des Käufers, zu entscheiden, ob die Lieferung erfolgt oder nicht in sogenannte Sanktionsländer oder Länder, die gesetzlichen Beschränkungen unterliegen. Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung für die Folgen der Lieferung der Produkte, die insbesondere durch die Lieferung der Produkte entstehen die Produkte an Spitzenreiter und aktuelle Anbieter Sanktionsländer. Der Käufer stellt den Verkäufer von allen diesbezüglichen Ansprüchen Dritter frei.
  4. Der Verkäufer hat das Recht, ein Angebot unter der Annahme zurückzuziehen, dass die Bestimmungen bezüglich der Sanktionsländer nicht eingehalten werden.

14. ZEICHNUNGEN

Zeichnungen, Karten, Fotos, Bilder und / oder technische Daten bleiben unser Eigentum. Diese Unterlagen sind auf unser Verlangen unverzüglich gegen eine Gebühr von € 500, - pro Tag an uns zurückzusenden. Sollten der Käufer und / oder Dritte dieses Material ohne unsere Erlaubnis verwenden, haben wir das Recht, Schadensersatz und entgangenen Gewinn vom Käufer zu fordern.

15. ANWENDBARES RECHT

Alle Verträge, für die diese Allgemeinen Lieferungs- und Zahlungsbedingungen gelten, unterliegen niederländischem Recht. Alle Streitigkeiten, die sich aus den unter diese Bedingungen fallenden Verträgen ergeben könnten, werden - nach unserer Wahl - dem zuständigen Richter im Bezirk Zutphen vorgelegt oder einem nach den Bestimmungen der "Stichting" zu bestellenden Schiedsgericht vorgelegt Raad van Arbitrage voor de Metaalnijverheid en Handel "in Den Haag.
Diese Bedingung lässt das Recht der Parteien unberührt, den vorsitzenden Richter des Gerichts um eine Verfügung in einem summarischen Verfahren zu ersuchen.
Dieser Abschnitt ist insoweit gültig, als Rechtsverordnungen nicht entgegenstehen.

*********

Gespeichert am 26. September 2019, Nr. 31/2019, bei der Meldestelle des Landgerichts in ZUTPHEN

Laden Sie sich unsere Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen als PDF herunter